Spiele auf Windows, Spiele auf Linux

    • Software

    Herzlich Willkommen in der TML-Studios Community! Bitte lies Dir die Communityregeln und Tipps & Hinweise durch. Wir wünschen ganz viel Spaß!

    • Spiele auf Windows, Spiele auf Linux

      Hallo ihr Lieben,

      da es hier immer ruhiger wird und mir gerade total langweilig ist und ich in letzter Zeit wieder viel mit Linux arbeite, hab ich mich halt gefragt wer von euch denn noch so Linux als sekundäres, oder vielleicht sogar als primäres OS nutzt.?

      Ich nutze die neuste UBUNTU LTS-Version (16.04.3) und es läuft bei mir immer an, wenn ich nur mal surfen möchte, oder halt wieder krampfhaft versuche Linux weiter zu verstehen, bzw. zu ergründen, sprich wenn ich nicht zocken will. Das ist nämlich das leidige Thema, warum ich nicht längst Linux als primäres OS einsetze. Man kann ja bekanntlich einiges unter Ubuntu zocken, wenn man weiß wie, und wenn man mit Wine (PlayOnLinux) klar kommt. Mittlerweile hab ich es auch geschafft WoW ohne Probleme auf Linux zum Laufen zu bringen. Doch den Fernbus-Simulator, inklusive Steam über Wine war schon ein Sache die immer wieder schief lief. Doch jetzt hab ich es geschafft, das Teil startet sogar bis zu den Punkt, wo er die Map lädt, da ist der Spaß, warum auch wieder vorbei. Das schlimmste ist aber das Lenkrad zum laufen zu bringen, ich hab Ubuntu soweit das es anfängt mein Lenkrad zu mögen, es erkennt es selbständig, ich hab eine 900°-Drehung, die Zentrierfeder funktioniert. Aber unter Wine werden dann alle Achsen usw. nicht erkannt, die Logitech-Softwares lassen sich nicht emulieren. Naja zum Glück gibt es ja den ETS2/ATS als OpenGL-Variante, die auch mit dem Lenkrad und der Linux-Steam-Applikation soweit gut funktioniert, nur da will mein Lenkrad sich leider nicht selber zentrieren, ich muss wohl weiter forschen, um diese Probleme zu meistern.

      Jetzt fragt ihr euch sicherlich Alle, warum lässt uns der Don daran teilhaben, was habe ich jetzt davon? Ihr habt ein neues Off-Topic und die Jenigen, die sich mit Linux verstehen, haben hier vielleicht auch mal Bedarf sich zu outen. Wenn es eine Linux-Variante gebe, die DX, MSVC und eine .EXE-Fähigkeit hätte, wäre ich definitiv weg von Windows (außer beim Handy!) :D Ich nutze Windows wie gesagt nur noch zum Zocken und für meinen Mediaserver, der unter Linux auch noch nicht so will, wie ich, alles Andere wie, Surfen, Mails, Youtube, Berechnungen, PowerPoint usw. lässt sich super mit Linux erledigen, und leider, das muss ich als eigentlicher Windows-FanBoy, zugeben, oftmals viel effizienter und gemütlicher als unter Windows.

      Jetzt seid ihr aber dran, haut in die Tasten, vielleicht kann ich ja von euch noch was lernen.
      Alle Angaben ohne Gewähr.



      beam.pro/Adlerauge91
    • Ubuntu 17? Es gibt gerade mal 16.04.3. Wine ist aber auch echt nichts für Ahnungslose eher für Bastler^^
      Alle Angaben ohne Gewähr.



      beam.pro/Adlerauge91
    • Wenn man etwas Windowsähnliches haben will, dann empfehle ich ZorinOS, ist ein Ubuntu-Ableger. ist sehr geil :D
      Alle Angaben ohne Gewähr.



      beam.pro/Adlerauge91
    • Jaein, das Teil hat so wie Ubuntu auch, einen Software-Manager, in diesem findet man einige Programme. Dieses Teil nutze ich aber erst gar nicht. Ich installiere alles übers Terminal, weil ich dort direkt sehe, wann und warum es zu einem Fehler kommt. Aber seien wir mal ehrlich so schwer ist das ja auch nicht:

      sudo su -> Passwort
      apt-get install PROGRAMM

      zum Löschen:

      apt-get remove PROGRAMM
      apt-get purge PROGRAMM
      apt-get autoremove

      oder wenn man alle Einträge des Programms löschen will:

      apt-get clean PROGRAMM
      apt-get autoclean

      auf den meisten Herstellerwebsites stehen ja aber auch Anleitungen wie man was installieren muss, oder ob man vielleicht auch neue Paketquellen vorher hinzufügen soll, damit das Terminal auch das Programm findet.

      Das erste was ich bei jedem Start des OS mache ist:

      sudo su
      apt-get update
      apt-get upgrade

      so sind immer alle Programme und auch das OS auf dem neusten Stand. Man muss nicht so wie beI Windows, jedes Programm via Hand/Launcher/Updater updaten.

      Zorin hat den Vorteil das es aussieht wie Windows 7. Wine ist fest im System integriert und arbeitet auf seine Art stabiler, hat aber den Nachteil, das man manche Subroutinen entfernt hat, damit man dem System nicht schadet, was sehr schade ist. Ich weiß auch nicht warum ich lieber Ubuntu anstatt Zorin verwende, wahrscheinlich weil Zorin schon als Lite Version (Windows 2000 Stil) auf meinem x86 Intel Celeron M Laptop läuft. Und auf dem alten Ding läuft die Lite-Version besser als alle anderen Linux-Varianten mit einem aktuellen Kernel und einer schönen Lubuntu Oberfläche, von Windows mal ganz zu schweigen. Windows 2000 funktionierte zwar super, aber damit kann man heute nicht mehr surfen usw., Windows XP lief auf dem nur so lange man keine SPs installierte. Und Windows 7, daran war gar nicht zu denken.
      Alle Angaben ohne Gewähr.



      beam.pro/Adlerauge91